Wie können Kinder effektiv Sprachen lernen?

Die Meinungen darüber, wie und wann das Kind eine Fremdsprache lernen soll, gehen oft weit auseinander. Für Kinder, die in zweisprachigen Familien aufwachsen, ist es völlig normal, zwei Sprachen zu sprechen; dennoch machen sich Eltern Sorgen, ob es nicht zu viel für das Kind ist und sie nicht verwirren oder überfordern wird. Darauf gibt es keine klare Antwort. Aber tatsächlich lernen die Kinder leichter mit sehr jungen Jahren. Zudem nehmen Kleinkinder das Lernen einer Sprache noch nicht als Lernen wahr, sondern als etwas ganz Natürliches. Später, wenn die Kinder dann mit dem Studium, Reisen oder der Berufstätigkeit beginnt, sind Sprachkenntnisse nur von Vorteil. Dennoch – auch für Kinder ist eine Sprache mit Lernen verbunden. Doch die Mühen zahlen sich aus.

Wie können Kinder eine Fremdsprache am effektivsten lernen?

Wir haben für Sie einige Tipps vorbereitet, die nützlich sein könnten. Im Idealfall sollten die folgenden Punkte kombiniert werden.

Start im Kindergarten

Kinder lernen Fremdsprache

Ein Kindergarten mit Fremdsprachenausbildung oder ein internationaler Kindergarten sind eine ideale Lösung für Kinder, um eine Sprache schon früh zu lernen. Es kann am Anfang schwieriger sein, bis sich das Kind an eine andere Sprache gewöhnt hat. Aber mit der Zeit wird das Kind Freunde finden, die Sprache spielerisch im Alltag lernen und sich wohlfühlen, wenn es in einer Fremdsprache spricht.

Eltern sprechen in einer Fremdsprache

Wenn Sie kein Muttersprachler sind oder nicht mindestens das Niveau C1 haben, halten wir es für nicht die beste Idee, mit Ihrem Kind in einer Fremdsprache zu sprechen. Natürlich lernt Ihr Kind eine neue Sprache, aber es wird auch die Fehler lernen, die später nur schwer zu verbessern sind. Ähnlich ist es mit dem Akzent, den das Kind bekommen wird. Zweisprachige Paare mit 2 verschiedenen Muttersprachen haben hier einen Vorteil. In diesem Fall kann ein Kind leicht eine Muttersprache beider Elternteile lernen und wenn sie im Ausland leben, auch die lokale Sprache.

Privater Sprachlehrer

Die Entscheidung für eine private Sprachausbildung kann relativ teuer werden, ist aber definitiv eine gute Investition in die Zukunft. Im Idealfall besucht das Kind einen Kindergarten mit Sprachunterricht und ein- bis zweimal pro Woche einen Privatunterricht mit einem Nachhilfelehrer. Natürlich sollte es nicht übertrieben werden. Private Nachhilfestunden in verschiedenen Fremdsprachen wie Französisch, Englisch oder „exotischere“ Sprachen findet man am leichtesten online. Das erspart auch lange Fahrtwege. Vor allem für eine gute Sprachausbildung gibt es aber gute Angebote von Sprachschulen und privaten Nachhilfelehrern. Eine weitere Möglichkeit ist es, die Ferien sinnvoll zu nutzen und eine Sprache zu lernen.

 Gedichte und Lieder in einer Fremdsprache

Ein Lied zu singen oder Gedichte in einer Fremdsprache zu lesen, kann für Kinder Spaß machen. Gleiches gilt für Kinderbücher in der respektiven Fremdsprache. Wir empfehlen auf jeden Fall, dies als zusätzliches Tool zum Lernen zu nutzen. Kinder können lernen, Farben, Tiere usw. zu benennen. Alles läuft eher spielerisch ab und die Kinder haben Spaß.

Fernsehen in einer Fremdsprache

Kinder lernen Fremdsprache-Erfolg-Laptop-Apps

Kinder lieben Fernsehen und Handys. Es ist üblich, dass Eltern ihren Kindern die eigenen Tablets und Smartphones geben, um sie zu beschäftigen. Warum also nicht 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen? Das Anschauen von Cartoons in einer Fremdsprache hat einen positiven Einfluss auf ein Kind und erleichtert das Erlernen einer Sprache. Viele Kinder lernen eine Sprache, indem sie einfach in einer Fremdsprache fernsehen. Es gibt auch viele Bildungsserien in Fremdsprachen online, die extra für Kinder konzipiert sind. Es ist jedoch notwendig, auch die negativen Folgen zu berücksichtigen. Zum Beispiel kann ein Kind „süchtig“ werden und zu viel Zeit auf einem Tablet oder Smartphone verbringen, anstatt draußen mit Freunden zu spielen.

Bildungs-Apps

Es gibt eine Vielzahl von verschiedenen Lern-Apps, die Kindern helfen, eine Sprache auf spielerische Weise zu lernen. Die Anwendung selbst sollte nur als zusätzliches Mittel verwendet werden. Es kann nicht erwartet werden, dass ein Kind eine Sprache nur mit Hilfe einer App erlernt. Das funktioniert selten bei Erwachsenen und dementsprechend auch nicht bei Kindern. Am sinnvollsten ist die Kombination aus den verschiedenen Tipps. Sie kennen Ihr Kind am besten und wissen was ihm oder ihr Spaß bereitet. Los geht es also!

Weitere Blogtexte und Sprachkurse

Sprachschule Aktiv Hamburg hat 5,00 von 5 Sternen | 43 Bewertungen auf ProvenExpert.com