Skandinavische Sprachen in Hamburg lernen

Welche macht Sinn und wie lange brauche ich zur Konversationsreife?

Da die skandinavischen Länder nicht weit von Hamburg entfernt sind ist die Überlegung, eine der dazugehörigen Sprachen zu erlernen, nicht komplett aus der Welt. Ebenfalls sind die nordischen Sprachen mit der deutschen stärker verwandt als man denkt. Aber welche von den Sprachen eignet sich am besten für mich und wie lange brauche ich, um sie einigermaßen sicher zu beherrschen? Um diese Frage beantworten zu können haben wir hier ein paar Fakten und Informationen zusammengesammelt.

Welche ist die am meisten verbreitete skandinavische Sprache?

Die Antwort ist simpel: Schwedisch mit über 10 Milionen Sprechern weltweit. Desweiteren ist Schwedisch einer der Amtssprachen in Finnland, wird von vielen Bewohnern Skandinaviens als Zweitsprache gesprochen, ist stark verwandt mit den beiden anderen großen skandinavischen Sprachen Norwegisch und Dänisch und ist in der EU als einer der Amtssprachen angesehen. Schwedisch wird von mehr Leuten gesprochen als Norwegisch und Dänisch zusammen.

 Verstehen skandinavische Muttersprachler sich untereinander?

Dänisch, Schwedisch und Norwegisch sind sich alle sehr ähnlich, da sie zum nordgermanischen Stamm der germanischen Sprache gehören. Deswegen können sich die Sprecher dieser Sprachen oft sehr gut untereinander verständigen und verstehen. Dennoch gibt es in Aspekten wie Aussprache, Grammatik und Vokabular Unterschiede, die zu Missverständnissen führen können, vor allem bei regionalen oder lokalen Dialekten. Isländisch und Färöisch sind zwei Sprachen, die sich durch die Isolation auf den Inseln ein wenig von den anderen Sprachen abgeändert haben. Trotzdem können skandinavische Muttersprachler diese Sprachen auch verstehen.

 

Welche skandinavische Sprache ist für einen Deutschen am leichtesten zu lernen?

Schwedisch sollte laut vieler Expertenr für einen Deutschen am leichtesten zu lernen sein. Die Grammatik ist im Vergleich zum Deutschen recht einfach und die Aussprache auch leicht zu lernen. Wenn man gute Vorkenntnsse in Englisch hat, sollten auch Norwegisch und Dänisch leicht zu lernen sein. Einer der größten Herausforderungen beim Erlernen einer skandinavischen Sprache sind die Dialekte, die sich sehr voneinander unterscheiden können. Am Ende hängt es von den persönlichen Vorlieben oder beruflichen Aspekten ab, welche Sprache man lernen möchte.

Wie lange braucht ein Deutscher um z.B. Schwedisch zu lernen?

Es hängt immer vom Lernenden selbst ab, wie lange man braucht, um eine Sprache zumindest für einfache Konversationen zu beherrschen. Da spielen Faktoren wie Motivationen, individuelle Fähigkeiten, Häufigkeit des Unterrichts und Vorkenntnisse eine wichtige Rolle. Es werden für einen deutschen Muttersprachler laut vieler Institute in Skandinavien ca. 600 Stunden (2-3 Jahre) benötigt um Schwedisch oder eine andere skandinavische Sprache zu lernen  und auf einem fortgeschrittenen Niveau sprechen und verstehen zu können.  Ein guter Tipp zum lernen ist, sich in die jeweilige Fremdsprache übersetzte Filme anzuschauen, Bücher zu lesen oder Hörbücher hören.

Was bedeutet “Ich lerne seit 2 Jahren Schwedisch” in verschiedenen skandinavischen Sprachen?

Schwedisch: Jag har lärt mig svenska i 2 år.

Norwegisch: Jeg har lært svensk i 2 år

Dänisch: Jeg har lært svensk i 2 år

Weitere Themen, die Sie interessieren könnten, sind:

 

Sprachschule Aktiv Hamburg hat 4,70 von 5 Sternen 222 Bewertungen auf ProvenExpert.com