Aktiv und Passiv im Deutschen – Ein kurzer Überblick

Hier werden Sie geholfen! Wer sich daran noch erinnert, der kann natürlich schmunzelnd über die Passivkonstruktion aus der damaligen Werbung hinwegblicken. Aber was genau ist mit Passiv und Aktiv gemeint. Im Folgenden erläutern wir Ihnen den genaueren Unterschied zwischen Aktiv und Passiv, der für viele, die Deutsch als Fremdsprache lernen wollen, oft eine Herausforderung darstellt.

Was ist Aktiv und Passiv?

Aktiv und Passiv zeigen uns, ob in einem Satz das Subjekt etwas tut oder ob etwas mit dem Subjekt geschieht. Für viele sind sie ein schwieriges Thema, vor allem bei der Umformung. In diesem Blog werden wir genauer auf dies und noch mehr Themen für Aktiv-/Passivsätze eingehen. Ein simpler Beispielsatz wäre: „Ich schreibe einen Brief“. In diesem Satz schreibe ich aktiv einen Brief.

Wie erkennt man Aktiv/Passiv?

Aktiv: Man kann den unterschied leicht erkennen, indem man Subjekt und Objekt bestimmt.

z.B.                        Ich bringe den Brief zur Post.

Das Subjekt finde ich durch die Frage „Wer oder Was?“ heraus.

Wer oder was hat den Brief zur Post gebracht? à Ich.

Das Objekt ermittelt sich durch die Frage „Wen oder Was?“.

Wen oder Was bringe ich zur Post? à den Brief.

Man sieht also in dem vorgegebenen Satz, dass ich (Subjekt) den Brief (Objekt) aktiv wegbringe.

Passiv:             Bei einem Passivsatz jedoch wird mit dem Subjekt etwas gemacht.

z.B.                        Der Brief wird zur Post gebracht.

Wer oder was, wird zur Post gebracht? Der Brief.

In einem Passivsatz ist oftmals kein Objekt angegeben.

Wie wandle ich Aktiv- oder Passivsätze um?

Um einen Aktivsatz in ein Passivsatz umzuwandeln, muss man das Objekt zum Subjekt des Passivsatzes machen und das Subjekt zum Objekt.

z.B.       Ich kicke den Ball.                            à                           Der Ball wird von mir gekickt.

Wer oder Was kickt den Ball? à Ich                       Wer oder Was wird von mir gekickt? à der Ball

Wie bildet man Passivsätze?

Während ein Aktivsatz ein normaler Handlungssatz ist, ist ein Passivsatz etwas komplizierter gebildet. Nachdem wir schon das Subjekt und das Objekt getauscht haben, brauchen wir die jeweilige Form von werden (werde, wirst, wird, werden, werdet, wurde, wurdest, wurden, wurdet) um zu zeigen, dass etwas mit dem Subjekt gemacht wird. Dazu brauchen wir nun noch das Partizip II des Verbes.

 

Telc Prüfungen in Hamburg

Hierzu auch gleich ein paar Übungen:

1.1 Bestimme, ob die Sätze in Aktiv oder Passiv stehen:

  1. Wir essen einen Kuchen. _______________
  2. Der Ball wurde von mir ins Tor geschossen. _______________
  3. Jan wird den Ball ins Tor schießen. _______________
  4. Der Ball wurde nicht vom Torwart gefangen. _______________
  5. Der Ball wird von ihm ins Feld geworfen _______________

 

1.2 Schreibe die Sätze in die jeweils andere Form:

  1. ______________________________________________________________
  2. ______________________________________________________________
  3. ______________________________________________________________
  4. ______________________________________________________________
  5. ______________________________________________________________

 

Lösungen:

1.1                                  1.2

  1. Aktiv Der Kuchen wurde von uns gegessen.
  2. Passiv Ich habe den Ball ins Tor geschossen.
  3. Aktiv Der Ball wird von Jan ins Tor geschossen.
  4. Passiv Der Torwart hat den Ball nicht gefangen.
  5. Passiv Der Torwart/ Er wirft den Ball auf das Feld.

 

 

Diese Themen könnten Sie auch noch interessieren:

 

 

Sprachschule Aktiv Hamburg hat 4,70 von 5 Sternen 222 Bewertungen auf ProvenExpert.com