Business and more – Wirtschaftsenglisch für Angeber und Profis

Ein paar englische Sprichwörter, die im Geschäftsleben oft benutzt werden

Sieben Business English Idioms und umgangssprachliche Ausdrücke für 100 Dollar

In diesem Blogbeitrag stellen wir heute sieben englische Business-Sprichwörter vor, die Sie in englischsprachigen Business-Situationen voranbringen werden. Um noch mehr zu glänzen, haben wir hier fünf lustige Formen, einen 100 Dollarschein in den USA oder Australien zu bezeichnen bzw. Wörter, die man besonders in den USA oder Australien immer wieder mal für einhundert Dollar zu hören bekommen kann. 

Aber nun zuerst mal zu unserem englischen Business-Ausdrücken für Sie: 

 to drill down

Bedeutung: „etwas gründlich untersuchen“ / „einer Sache auf den Grund gehen“ 

Wenn Sie irgendwo tief recherchieren müssen, zum Beispiel bei einer Buchführung, wo man alle Erträge und Kosten bis zum letzten Euro zählen muss, dann kommt es zum „Drill Down“ oder „nach unten bohren“. 

 to punch the puppy

Die wortwörtliche Übersetzung ist: „den Welpen schlagen“ 

Wer hat sich denn sowas ausgedacht… 

Bedeutung: „etwas unangenehmes tun, dass langfristig gut fürs Geschäft sein wird“ In anderen Worten: ein kleines Opfer bringen für einen langfristig größeren Profit. 

 at the End of the day

Bedeutung: „im Endeffekt“, „letztendlich“ 

Hiermit willst du ein Fazit ausdrücken, wenn du wirklich „am Ende des Tages“ im wörtlichen Sinn meinst, beispielsweise um eine Deadline anzugeben, dann benutzt du das Akronym „EOD“, also „End of day“. 

 to get your ducks in a row

Wir glauben, man kann sich eine Ahnung machen, was das heißen soll… 

Die wortwörtliche Übersetzung wäre: „seine Enten in eine Reihe bringen“ 

Und die Bedeutung wäre, dass man sich gut organisiert. 

Beispiel: You have to get your ducks in a row 

Auf Deutsch übersetzt: Du muss dich gut organisieren, bzw. alles gut auf die Reihe bekommen. 

 to touch base

Das heißt: „sich bei jemanden zu melden“ – Let’s touch base tomorrow, würde heißen, lass uns morgen wieder “kurzschließen” also miteinander quatschen, telefonieren etc. 

 to pick the low-hanging fruit

Wortwörtliche Übersetzung: „die tiefhängenden Früchte pflücken“ 

Bedeutung: „ein einfaches, erreichbares Ziel anstreben“, „die einfachste Option wählen“.  

Der wirtschaftsdeutsche Ausdruck: Ein minimal effektives ökonomisches Prinzip verfolgen und die einfachsten Ziele mit niedrigstem Aufwand angehen und mehr nicht wagen oder keine großen Einsätze an Menschen und Material einplanen. 

And last but not least… 

to wrap one´s head around something

Wortwörtlich: „seinen Kopf um etwas wickeln“, wobei die Vorstellung davon schon sehr lustig aussieht. 

Die Bedeutung davon wäre: „etwas durchdenken“, nochmals genauer überlegen oder eben auch wirklich genauer planen.  

Und jetzt kommen wir zum Thema Geld: 

Fünf englisch-umgangssprachliche Begriffe, die ein 100-Dollarschein bezeichnen. 

Besonders in den USA und Australien gibt es auch sehr viele umgangssprachliche Ausdrücke für 100 Dollar. 

Hier 5 englische-umgangssprachige Begriffe, die ein 100-Dollar Schein in den beiden Ländern bezeichnen: 

Avocado

Wie gesagt, nicht nur lustige, sondern auch fruchtige Begriffe! 

Kommt aus Australien und bezeichnet das begehrte 100-Dollarschein wegen der gemeinsamen grünen Farbe zwischen dem Schein und der Frucht. 

Kannst du mir bitte ein paar Avocados ausleihen? Ich gebe sie dir zurück. 

Watermelon

Bild von 100 Dollar - Ausdrücke für 100 DollarDie Australier sind scharf darauf, das Geld mit Obstnamen zu benennen. 

Auch ein fruchtiger Begriff, wo sich die Ähnlichkeit auf die Farbe bezieht. 

Dank des Fruchtmantels, der eine reichlich grüne Farbe enthält, nennen die Australier den Schein genauso wie die beliebte sommerliche Frucht. Der Grund dafür ist die Ähnlichkeit. 

Zur Abwechslung gehen wir jetzt zu den USA. Die Amerikaner stehen nicht so sehr auf Obstnamen. 

Letztens hat mir meine Oma eine Wassermelone gegeben, ohne dass meine Mutter etwas davon erfährt 

Benji

Eine Art Spitzname für den großen Benjamin Franklin, einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten, der auf den 100-Dollarschein zu sehen ist. 

Wird meisten von Jugendlichen und Erwachsene benutzt. Businessleute habe hier nichts verloren. 

Ich habe ein paar Benjis bekommen, wollen wir einkaufen gehen? 

C-Note

Der Buchstabe C kommt aus der römischen Zahl, der für 100 steht und Note ist ein anderer Begriff für Geld, wenn man sie zusammenfügt, dann hat man 100 Dollar. 

Silvia hat von ihrem Vater eine C-Note bekommen, weil sie ihn geholfen hat. 

100 Simoleon 

1 Simoleon hat den gleichen Wert wie 1 Dollar, deshalb muss man in diesen Fall die zwei 00 hinten hängen, sodass 100 entsteht. 

Mehr als einer von euch kommt das Wort „Simoleon“ bekannt vor, dank des Spiels „The Sims“. 

Es ist unfair, dass mein Bruder 100 Simoleon bekommt und ich 50, nur weil er älter ist. 

Auch wir in Deutschland kennen Begriffe wie „Hunni“ (100 €), „Fuffi“ (50 €) oder ein „Zwanni“ (20 €). 

Englisch lernen in Hamburg

Fazit 

Es ist unglaublich, wie kreativ Australier und Amerikaner werden können, wenn sie ihre Scheine einen Namen geben wollen. Es gibt noch eine Menge an „Spitznamen“ für den 100-Dollarschein sowie für den 20er und 50er Schein.  

Hier noch einige Blogthemen, die Sie vielleicht auch interessieren könnten: 

Sprachschule Aktiv Hamburg hat 4,61 von 5 Sternen 149 Bewertungen auf ProvenExpert.com